Zahnarzt Zentrum Hannover für Langenhagen

Ein schönes Lächeln gewinnt immer mehr an Bedeutung, da die Ästhetik in der Gesamtbevölkerung einen stetig höheren Stellenwert einnimmt. Wir vom Zahnarzt Zentrum Hannover wissen worauf es bei der Behandlung und Beratung unserer Praxisbesucher ankommt.

Suchen Sie einen Zahnarzt dem Sie Vertrauen können? Dann sind Sie in unserer Langenhagener Zahnarztpraxis genau richtig! Wir bieten Ihnen das gesamte zahnmedizinische Leistungsspektrum und kompetente Behandler. Das Praxisteam steht Ihnen bei sämtlichen Fragen zur Seite, damit Sie sich rundum wohlfühlen. Gerne können Sie telefonisch oder persönlich einen Beratungstermin bei uns in Langenhagen vereinbaren.

zahnarzt-langenhagen

Was macht heutzutage einen guten Zahnarzt aus?

Im Zahnarzt Zentrum Hannover legen wir viel Wert auf die Zufriedenheit unserer Patienten, sodass wir für jeden einen individuellen Behandlungsplan erarbeiten. Darüber hinaus arbeiten wir ausschließlich mit den neuesten technischen Methoden, um unseren Patienten die besten Behandlungsmethoden anbieten zu können. Als Zahnarzt ist es wichtig, sich auf die Patienten einzustellen und die individuellen Wünsche zu berücksichtigen. Das Vertrauensverhältnis zwischen Zahnarzt und Patient ist für den Behandlungserfolg sehr wichtig, denn nur mit Vertrauen lässt sich der Patient sorglos auf die Behandlung ein.

Leistungen unserer Praxis

Das Leistungsspektrum vom Zahnarzt Zentrum Hannover

Im Zahnarzt Zentrum Hannover können Sie sämtliche Leistungen der Zahnmedizin in Anspruch nehmen, sodass Sie bis auf kieferorthopädische Behandlungen alles aus einer Hand erhalten. Wir sind ein Team aus vier behandelnden Zahnärzten sowie einem starken Assistenzteam von rund 15 Mitarbeitern. Um die langfristige Zahnerhaltung gewährleisten zu können, ist es wichtig, dass Sie als Patient die tägliche Mundhygiene befolgen und konsequent durchführen. Auf dem Gebiet der Zahnerhaltung decken wir insbesondere die Bereiche Zahnreinigung sowie Parodontologie ab, wodurch wir die Zähne prophylaktisch versorgen. Des Weiteren sind wir spezialisiert auf folgende Leistungen:

Auch Kinderprophylaxe bieten wir bis zum 18. Lebensjahr an, wovon zweimal pro Jahr die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden.
Für Füllungen verwenden wir kein Amalgam, denn die Auswirkungen dieses Materials sind bisher sehr umstritten, da das Amalgam Quecksilber enthält und dies unter anderem zu Alzheimer Erkrankungen führen kann. Ferner bieten Amalgamfüllungen nicht den ästhetischen Mehrwert wie alternative Füllungen. Die ästhetische Zahnheilkunde umfasst bei uns nicht nur Füllungen sondern auch das sogenannte Homebleaching. Hierbei erhält der Patient von uns die benötigten Schienen, das Gel sowie die Anweisungen. Des Weiteren arbeiten wir auch mit Veneers und keramischen Inlays, die ein hochwertiges Ergebnis liefern. Zusätzlich arbeiten wir eng mit dem Dentallabor Schollmeyer in Hannover zusammen, wodurch wir unseren Patienten qualitativ hochwertigen Zahnersatz einsetzen können. Doch auch günstiger Zahnersatz ist bei uns erhältlich – dabei arbeiten wir mit dem Marktführer Permadental aus Hongkong zusammen. Bei der Implantation bohren wir punktuell in das Zahnfleisch, sodass umliegendes Gewebe nicht mit beschädigt wird. Das minimalinvasive Verfahren ist für den Patienten eine angenehme und nahezu schmerzarme Methode zur Implantation von Zahnersatz.

Ihr Zahnärzteteam

Das Zahnarzt Zentrum für Hannover Langenhagen

Unser Zahnärzteteam besteht derzeit aus vier behandelnden Zahnärzten, wodurch wir verschiedenste Bereiche der Zahnmedizin abdecken können. Die Zahnärztin Frau Gorstein ist auf die konservierenden Behandlungen fokussiert und versorgt darüber hinaus die Patienten mit Zahnfüllungen und führt die Parodontologie-Behandlung durch. Herr Zaroban sowie Herr Spichale setzen den Zahnersatz ein und sind auf dem Gebiet der Implantologie tätig. Ferner setzen sie auch Füllungen ein und führen Parodontologie-Behandlungen und Chirurgie durch. Unsere Praxis wurde im Jahr 2017 durch Herrn Wadouh ergänzt, sodass wir einen Zahnarzt in unserem Team begrüßen konnten, der in allen zahnmedizinischen Bereichen aktiv ist. Ferner haben wir Prophylaxe-Spezialisten, welche sich voll und ganz auf die Zahnreinigung und -erhaltung fokussieren. Das gesamte Assistenzteam ist für das Wohlbefinden unserer Patienten zuständig, denn bei uns steht der Praxisbesucher im Vordergrund.

Die Praxisphilosophie

Die Philosophie des Zahnarzt Zentrum Hannovers für Langenhagen

In unserer Zahnarztpraxis in Langenhagen wird das Wohl unserer Patienten groß geschrieben, denn die Zufriedenheit unserer Praxisbesucher spiegelt unsere Fachkompetenz wieder. Würden Sie zu einem Zahnarzt gehen, bei dem die Patienten aus Hannover Langenhagen nicht mit einem Lächeln die Praxis verlassen? Schon die kleinste Veränderung im Mundraum kann sich für den Patienten negativ auswirken, sodass wir darauf fokussiert sind, jede minimale Veränderung umgehend zu behandeln, um weitere, langfristige Schäden zu vermeiden. Wir wissen, dass bei Problemen im Mundraum Folgen, wie beispielsweise Verdauungsprobleme entstehen können. Wird das Essen nicht richtig zerkleinert, so kann der Magen die Nahrung nicht mehr richtig verarbeiten, sodass der Patient somit nicht nur mehr Probleme im Mundraum hat, sondern im schlimmsten Fall auch in anderen Körperregionen. Aufgrund dessen verfolgen wir in unserer Zahnarztpraxis den Grundsatz, nicht nur die Behandlungen durchzuführen, die dringend nötig sind, sondern auch die kleinen Probleme ernst zu nehmen und den Patienten zu einem Rundum-Wohlbefinden zu verhelfen. In unserer Praxis ist jeder willkommen und erhält einen individuellen Behandlungsplan. Auch für russischsprachige Praxisbesucher bieten wir eine Behandlung sowie Beratung an, denn wir haben einige Mitarbeiter und Zahnärzte, die die russische Sprache beherrschen. Wir sind bestrebt, jeden Patientenwunsch umzusetzen, um die volle Zufriedenheit zu erreichen und freuen uns, Ihnen helfen zu können.

Der historische Verlauf vom Zahnarzt Zentrum Hannover

Die Zahnarztpraxis besteht seit mehr als 30 Jahren und hat seitdem einen guten Ruf. Bevor Herr Spichale die Zahnarztpraxis übernommen hat, führte Herr Mann die Praxis in Langenhagen. Im Jahr 2010 hat Herr Zaroban die Zahnarztpraxis übernommen und verfügt mittlerweile über ein Team von vier Zahnärzten. Im Laufe der Zeit wurde die Praxis stetig modernisiert und ist gewachsen. Neben den vier Behandlern sind 15 weitere Mitarbeiter eingestellt, die sich um das Wohlbefinden der Patienten kümmern. Zukünftig ist eine Vergrößerung des Zahnarzt Zentrum Hannovers nicht ausgeschlossen.

Geben Sie Seminare oder wissenschaftliche Vorträge in der Praxis?

Wir werden zukünftig am Tag der Zahngesundheit teilnehmen, wo wir unseren Patienten Informationen über unsere Zahnarztpraxis sowie dem Leistungsspektrum zur Verfügung stellen. Weiterführend können Veröffentlichungen zu der Osteoporose Diagnostik von Herrn Zaroban eingesehen werden, welche auf der Webseite der Universität Göttingen unter der Unfallchirurgie zu finden ist.

Der Beruf des Zahnarztes

Was zeichnet einen guten Zahnarzt aus?

Neben den fachlichen Kompetenzen ist das handwerkliche Geschick unabdingbar. Denn nur weil der Zahnarzt theoretisches Wissen besitzt, heißt das nicht, dass er handwerklich so geschickt ist und das Wissen umsetzen kann. Darüber hinaus muss der Zahnarzt auch eine vertrauensvolle Person sein, dem die Patienten vertrauen können. Neben einer offenen Art muss auch die zwischenmenschliche Basis stimmen. Die Faktoren sind besonders wichtig, da sich zwischen dem Patienten und dem Zahnarzt Vertrauen aufbauen muss. Nur dann ist eine langjährige Behandlung und Vorsorge möglich, denn der Patient muss sich bei dem Zahnarzt wohlfühlen.

Der Werdegang eines Zahnarztes

Im Anschluss an das Abitur ist es notwendig einen Studienplatz zu erhalten, denn das ist heutzutage nicht mehr so einfach wie vor einigen Jahren. Der Numerus Clausus ist nicht nur sehr hoch, sondern auch die Nachfrage nach diesem Studiengang nimmt immer mehr zu. Sobald man einen Platz erhalten hat, beträgt die Regelstudienzeit ca. fünf Jahre. Anschließend muss man eine Assistenzzeit von zwei Jahren absolvieren, wenn man in einer kleinen Praxis angestellt ist. Sollte man die Assistenzzeit in einer Klinik absolvieren, beträgt die Regelzeit drei Jahre, da man dabei zunächst wissenschaftlichen Tätigkeiten nachgeht oder Kurse betreut. Deshalb hat man anfangs nicht so viel Kontakt zum Patienten wie in einer kleineren Praxis.

Unsere Beratung in Langenhagen

Die Beratung beim Zahnarzt Zentrum Hannover

Vor allem bei Neupatienten aus Langenhagen und Hannover planen wir deutlich mehr Zeit ein, um den Patienten zunächst kennenzulernen. Ein intensives Kennenlernen ist sehr wichtig, damit die weiteren Beratungs- und Behandlungstermine erfolgreich verlaufen. Nur mit ausreichend Vertrauen kann der Zahnarzt den Patienten so behandeln, dass das Ergebnis nicht nur den Zahnarzt zufrieden stellt sondern auch den Praxisbesucher. Der Patientenkontakt ist mit viel Psychologie verbunden, denn nur mit dem richtigen Angehen an das Erstgespräch kann dementsprechend eine zwischenmenschliche Basis gefunden werden. Ferner legen wir den Patienten ans Herz, dass die regelmäßige Zahnreinigung nicht vernachlässigt werden sollte. Zu Beginn erstellen wir Röntgenbilder, um uns einen Rundum-Blick zu verschaffen und den Patienten erfolgreich mit einem individuellen Behandlungsplan zu behandeln.

Leistungsabrechnung

Die Leistungsabrechnung in der Zahnmedizin

Kassenpatienten werden in vielen Bereichen von der Kasse unterstützt, aber leider gibt es in einigen Bereichen noch zu wenig Unterstützung. Die Gesetzliche Krankenkasse übernimmt immer den Leistungsanspruch, der ausreichend, wirtschaftlich und zweckmäßig ist. Wenn man also ein High-End-Zahnersatz möchte, erstattet die Krankenkasse nur den Teil, der auch für einen herkömmlichen Zahnersatz ausgereicht hätte.

Bei privatversicherten Patienten richtet sich der Leistungsanspruch ganz nach dem abgeschlossenen Vertrag. Die Rechnung muss von dem Privatpatient beglichen werden, welche in einem Kostenvoranschlag festgehalten werden, egal wie viel die Krankenkasse davon übernimmt. Der Zahnarzt stellt die Rechnung nach den angefallenen Behandlungskosten, gemäß der Gebührenordnung für Ärzte und Zahnärzte.

Welche Leistungen werden von der Krankenkasse übernommen?

Die Krankenkasse übernimmt die Regelversorgungen, die für die allgemeine Zahngesundheit vonnöten ist. Hierbei wird nur die einfachste Lösung erstattet, da alle weiteren Kosten von dem Patienten selbst getragen werden müssen. Je nachdem welche Ansprüche der Patient stellt, umso höher werden die Kosten die privat getragen werden. Mit Bonusheften von der Krankenkasse können größere Anteile für Behandlungen erstattet werden. Das hängt von den Regelmäßigkeit der Arztbesuche ab. Wir bieten unseren Patienten günstigen Zahnersatz aus dem Ausland, sodass die Kosten für den Patienten niedriger gehalten werden können.

Zahnersatz

Der Unterschied zwischen günstigem und hochpreisigem Zahnersatz

Für Zahnersatz gibt es 30 verschiedene Hersteller, die unterschiedliche Variationen anbieten. Wir von Zahnarzt Langenhagen arbeiten mit dem Marktführer zusammen. Unsere Patienten haben die Möglichkeit bei dem Zahnersatz, der auf das Implantat aufgesetzt wird, zu sparen, da wir diese zum Teil aus Hongkong beziehen. Das sind zum Beispiel die Kronen, die kostengünstiger im ausländischen Labor hergestellt werden und dem Patienten eine Ersparnis von 30-40 Prozent erbringen.

Wichtige Patienteninformationen

Vorbeugende Maßnahmen für den Patienten

Es wichtig, dass der Patient alle sechs Monate eine Prophylaxe durchführen lässt, um schädliche Zahnbeläge zu entfernen. Die Patienten sind dafür zuständig, die Zahnpflege regelmäßig und sorgfältig von zu Hause durchzuführen. Dabei sollten Hilfsmittel wie Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen nicht vernachlässigt werden. Auch die richtige Zahnbürste sowie Mundduschen sind bei der Zahnpflege sehr wichtig. Ferner kann mit der richtigen Ernährung Zahnerkrankungen vorgebeugt werden, wenn auf säurehaltige Getränke weitestgehend verzichtet wird.

Wie kann sich ein Patient auf einen Zahnarztbesuch vorbereiten?

Als Patient sollte man entspannt und ausgeruht den Zahnarztbesuch wahrnehmen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass der Patient keine Angst vor dem Besuch hat, denn dann entstehen Verspannungen und die Behandlung kann nicht in einer entspannten Atmosphäre durchgeführt werden. Die Vertrauensbasis muss zwischen dem Patienten und dem Zahnarzt stimmen, damit der Zahnarzt in Zusammenarbeit mit dem Patienten ein erfolgreiches Ergebnis erzielen kann. Weiterführend sollte der Patient vor seinem Besuch beim Zahnarzt die Zähne putzen, wofür Sie in unserer Praxis Einmalzahnbürsten erhalten, sodass direkt die richtigen Problemstellen erkannt werden können.

Die Spezialisierungen

Die Spezialisierung der Zahnärzte im Zahnarzt Zentrum Hannover

Unser Team besteht aus vier behandelnden Zahnärzten, die das gesamte zahnmedizinische Leistungsspektrum abdecken. Herr Spichale hat nach dem Abitur eine Ausbildung zum Zahntechniker absolviert, in Köln studiert und ist anschließend nach Hannover gewechselt. Neben dem Zahnmedizinstudium hat er als Zahntechniker bei Herrn Mann in der Zahnarztpraxis gearbeitet. Dann ist Herr Spichale als Teilhaber in der Gemeinschaftspraxis Mann / Spichale eingestiegen. Ab 1992 hat er die Zahnarztpraxis übernommen und deckt das komplette Spektrum ab.

Dabei arbeitet Frau Gorstein nach Herrn Spichale am längsten in der Langenhagener Zahnarztpraxis und hat im Jahr 2005 ihre Zulassung als Zahnärztin bekommen. Im gleichen Jahr wurde die Praxisgemeinschaft Spichale und Gorstein gegründet. Frau Gorstein ist vor allem auf dem Bereich der Zahnerhaltung, Kinderzahnheilkunde sowie der Parodontologie tätig.

Herr Wadouh ist im Jahr 2017 zu uns gekommen. Im Jahr 2010 hat Herr Zaroban die Praxis übernommen und eine Gemeinschaftspraxis mit den zwei Zahnärzten gegründet. Zahnarzt Zaroban hat den Masterstudiengang an der Donau Universität erfolgreich absolviert. Die Assistenzzeit absolvierte Herr Zaroban zunächst in einer kleinen Praxis in Bad Nenndorf und ein Jahr später wechselte er nach Hannover in eine andere Zahnarztpraxis. Den Rest der Assistenzzeit absolvierte Herr Zaroban in der Zahnarztpraxis von Frau Gorstein und Herrn Spichale. Im Jahr 2010 übernahm er dann die Praxis. Die Spezialgebiete von Herrn Zaroban sind die Implantologie, Chirurgie und zusätzlich das Spektrum der Zahnerhaltung, Parodontologie, ästhetische Zahnmedizin sowie die hochwertige Endodontie. Die Kosten der Wurzelbehandlung sind sowohl für privat- als auch für gesetzlich versicherte Patienten selbst zu tragen, wobei der Patient eine totale Trockenlegung, schnellere Aufbereitung sowie eine Längenmessung ohne Röntgengerät erhält.

Fortschritte in der Zahnmedizin

Die Entwicklung der Zahnmedizin in den letzten 20 Jahren

In den letzten Jahren hat sich vor allem technisch einiges in der Zahnmedizin entwickelt, sodass die Behandlungen deutlich schneller oder auch schmerzarmer durchzuführen sind. Auf dem Gebiet der Chirurgie hat sich vor allem der Knochenaufbau deutlich weiterentwickelt, da dieser sehr in den Vordergrund gerückt ist. Die Intention der Zahnärzte ist mittlerweile, die Zähne so lang wie möglich im Mund zu behalten, sodass Implantate bzw. Zahnersatz erst so spät wie möglich eingesetzt werden müssen. Auch bei den Krankenkassen merkt man dabei einen Fortschritt, denn einige übernehmen schon Anteile oder auch die komplette Zahnreinigung. Zum einen ist die regelmäßige professionelle Reinigung der Zähne für die Zahngesundheit extrem wichtig und zum anderen können somit Kosten für Implantate und Zahnersatz eingespart werden. Doch auch die Digitalisierung nimmt heutzutage einen immer wichtigeren Stellenwert ein, da zum Beispiel das digitale Röntgen die Beratung bzw. Behandlung deutlich komfortabler und schneller gestaltet. Dadurch hat der Patient in kürzerer Zeit die Ergebnisse der Röntgenbilder und kann sich auf den individuellen Behandlungsplan einstellen.

Wie könnte sich die Technik weiterentwickeln?

Die Abdrücke für den Zahnersatz können zukünftig ohne Abdruckmasse entstehen, indem man diese mit digitalen Datensätzen erstellt. Diese werden dann in das Dentallabor geschickt, sodass dort der Abdruck erstellt wird. Anschließend wird ein Gerüst produziert, welche vom Techniker verfeinert und individualisiert wird, damit der Zahnarzt dieses Gerüst nur noch einsetzen muss.

Die Zahnärzte im Gespräch

Herr Zaroban, wieso haben Sie den Beruf des Zahnarztes gewählt?

„Bei uns liegt die Medizin in der Familie, sodass ich fast nur unter Ärzten aufgewachsen bin. Mein Urgroßvater, der von Deutschland nach Russland ausgewandert ist, war ein Militärarzt im 1. Weltkrieg und verstarb in Russland. Darüber hinaus war mein Vater in der Thorax-Chirurgie tätig und auch Chefarzt in der Ukraine. Meine Mutter hat an der MHH Histologie gelehrt, war somit dort als Dozentin tätig. Des Weiteren ist meine Schwester Frauenärztin und ihr Mann ist als Kinderarzt aktiv. Außerdem war meine Tante Psychologin. Aufgrund der gesamten Berufungen in meiner Familie habe ich mich dazu entschlossen, die Lücke des Zahnarztes zu füllen.“

Was ist an dem Beruf so spannend?

„Auf der einen Seite hat man in diesem Beruf die handwerklichen Tätigkeiten, die den Berufsalltag abwechslungsreich gestalten. Weiterführend hat man den täglichen Kontakt zu Menschen, sodass auch soziale Kompetenz erforderlich ist. Das Ziel als Zahnarzt ist es, den Patienten zu einem unbeschwerten Lächeln zu verhelfen und somit den Menschen zu helfen. Das macht den Beruf zu etwas besonderem. Doch man hilft ihnen nicht nur, man kann ihnen zu neuem Selbstbewusstsein verhelfen und somit zu einem glücklicheren Leben.“

Herr Spichale, wieso haben Sie den Beruf des Zahnarztes gewählt?

„Ich war schon immer begeistert von Technik, was sich später mit der Chirurgie verbinden ließ. Ebenso fasziniert mich die Kombination von handwerklicher Tätigkeit, in Form von Feinmechanik, sowie der medizinischen Ausübung. Das Arbeiten mit und für Menschen liegt mir sehr, sodass ich mich in dem Beruf als Zahnarzt sehr wohlfühle.“

Frau Gorstein, wieso haben Sie den Beruf des Zahnarztes gewählt?

„Nach dem erfolgreichen Schulabschluss, habe ich im Rahmen einer Aushilfstätigkeit im Krankenhaus einen Einblick in medizinischen (HNO) und zahnmedizinischen Bereich bekommen. Mich hat der Beruf des Zahnarztes überzeugt. Daraufhin habe ich mich für ein Zahnmedizinstudium entschieden. “