Parodontologie im Zahnarzt Zentrum Hannover

Die Parodontologie befasst sich mit Erkrankungen des Zahnhalteapparates, welcher aus Zahnfleisch, Wurzelzement, Wurzelhaut, Kollagenfasern und dem Zahnfach besteht. Die Aufgaben eines Parodontologen sind die Vorsorge, Behandlung und die Nachsorge der Erkrankung.
Wir sind Spezialisten für Vorbeugung und Versorgung der parodontalen Erkrankungen und können dabei auf langjährige Erfahrung zurückblicken. Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis begrüßen zu dürfen und sind jederzeit für Sie da.
parodontalbehandlung

Worum geht es bei der Parodontologie?

Die Parodontologie befasst sich mit der am häufigsten verbreiteten Erkrankung des Zahnhalteapparates. Aus diesem Grund ist es für den behandelnden Zahnarzt besonders wichtig, die Erkrankung im Rahmen der Untersuchung so früh wie möglich zu diagnostizieren und gezielte Therapiemaßnahmen einzuleiten. Das Zahnarzt Zentrum Hannover in Langenhagen bietet Ihnen individuelle Präventionsmaßnahmen und ein umfangreiches Nachsorgeprogramm.

Leistungen für Sie

Das Zahnarzt Zentrum Hannover in Langenhagen ist für Sie da

Neben der Parodontologie bieten wir Ihnen das gesamte Spektrum der zahnmedizinischen Leistungen an. Gerne beraten wir Sie in Langenhagen zu folgenden Themen:

Der Berufsweg

Der Berufsweg eines Parodontologen

Viele Zahnärztekammern in Deutschland bieten Weiterbildungen auf dem Gebiet der Parodontologie an, die weit über die Inhalte des Zahnmedizinstudiums hinausgehen. Die Parodontologie wurde hinsichtlich der Veränderungen in der operativen Technik einem grundlegenden Wandel unterzogen. Noch vor ca. 30 Jahren stand die Zahnextraktion im Vordergrund, auf die Behandlung der Parodontopathien wurde wenig Wert gelegt. Die moderne Zahnmedizin hingegen fokussiert sich auf die Zahnerhaltung.

Unsere Leistungen

Leistungen vom Zahnarzt Zentrum Hannover auf dem Gebiet der Parodontologie

Nach umfangreicher Diagnostik führen wir in Langenhagen eine gründliche Vorbehandlung durch. Die mineralisierten Zahnbeläge, die an der Zahnwurzeloberfläche haften, werden entfernt, um die Zahnfleischtaschenbildung zu stoppen. Dabei sollte die Entfernung des schädlichen Biofilms möglichst gewebeschonend ablaufen, um weitere Erkrankungen zu vermeiden. Der Erfolg hängt u. a. von der Mitarbeit des Patienten ab. Entzündliche Prozesse können nur bei guter Mundhygiene daheim angehalten werden. Bei sehr tiefen Taschen besteht die Notwendigkeit, jeden Zahn einzeln zu untersuchen und den Zustand des Gewebes und des umliegenden Knochens zu prüfen. Durch Auffüllen mit Knochenersatzmaterial sorgen wir in Langenhagen für neue körpereigene Knochenbildung. Die Regeneration der Struktur kann durch Verwendung zusätzlicher Schmelzmatrixproteine erhöht werden. Dieser Prozess dauert mehrere Monate, weshalb die Veränderungen für den Patienten meist nicht sofort erkennbar sind. Nach der Stabilisierung des Gewebes sind jedoch erste Ergebnisse bemerkbar. Zu positiven Auswirkungen zählen unter anderem die Widerstandsfähigkeit des Zahnfleisches, das Abklingen von Entzündungen sowie die Rückbildung der pathologischen Zahnfleischtaschen.

Die Beratung

Beratung bei Zahnarzt Zentrum Hannover

Jeder Parodontitis geht eine Gingivitis voraus. Eine Parodontitis-Erkrankung kann mehrere Ursachen haben. Inzwischen lässt sich eine bakteriell verursachte Entzündung fast restlos beseitigen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Bakterien durch regelmäßige Zahnprophylaxe, bei der die Zahnoberflächen und Zahnfleischtaschen gereinigt werden, erheblich zu reduzieren. Im Rahmen einer Beratung in Langenhagen verdeutlichen wir Ihnen die Wichtigkeit einer umfangreichen Prophylaxe und des gründliches Zähneputzens zu Hause. Des Weiteren kann die Anfälligkeit für Parodontitis genetisch bedingt sein. Auch Stress und häufiges Rauchen können eine Erkrankung begünstigen.

Weitere Maßnahmen

Maßnahmen in der Parodontologie

Eine gründliche Beratung, bei der der Patient über alle Maßnahmen in Kenntnis gesetzt wird, ist der erste Schritt einer jeden parodontologischen Behandlung. Außerdem soll der Patient die Gelegenheit bekommen, Fragen zu stellen und eventuelle Bedenken zu äußern. Auf das Beratungsgespräch folgt die Vorbehandlung, in der der aktuelle Zustand festgehalten und die Mundhygiene überprüft wird. Dabei stehen uns in Langenhagen verschiedene Testverfahren zur Verfügung: so können wir beispielsweise die Blutungsneigung des Zahnfleisches ermitteln und die ungeputzten Areale der Zähne mithilfe einer Anfärbetechnik darstellen. So können wir überprüfen, ob unsere Ratschläge konsequent umgesetzt worden sind und ob eine weitergehende Therapie sinnvoll wäre. Bei vielen Patienten stellen wir leider einen Rückfall fest, der eine erneute Therapie zur Folge hat. Dieser Rückfall liegt in den meisten Fällen an mangelnder Mundpflege bzw. daran, dass man sich nicht an die Vorgaben unserer Zahnärzte hält.

Hilfsmittel in der Parodontologie

Für eine einwandfreie Verschließung und schnellere Verheilung nutzen wir spezielles Naht- und Verbandsmaterial. Ferner kommen bei uns Knochenersatzmaterialien wie natürliches Knochengranulat oder körpereigener Knochen aus der Mundhöhle zur Unterstützung des Gewebeaufbaus zum Einsatz. Hierbei sei angemerkt, dass wir die Arbeit mit natürlichen Knochengranulaten bevorzugen. Des Weiteren verwenden wir in Langenhagen das in der Parodontologie häufig eingesetzte Schmelzmatrixprotein Emdogain, um die Regeneration des parodontalen Gewebes zu beschleunigen.

Ihre Vorteile im Zahnarzt Zentrum Hannover

Vorteile von Zahnarzt Zentrum Hannover

Aufgrund langjähriger Erfahrung können wir unseren Patienten ein umfassendes Therapiespektrum und individuelle Beratung in der Parodontologie anbieten. Außerdem unterscheiden wir zwischen Patienten mit hohem und weniger hohem Behandlungsbedarf. Von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen geleitet, erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan. Wir bemühen uns um Zusammenarbeit mit dem Patienten, um durch intensive Behandlung und gründliche Zahnpflege den weiteren durch Parodontitis bedingten Zahnverlust zu verhindern.

Wann ist es so weit?

Wann sollte man eine Therapie in Anspruch nehmen?

Sobald der Zahnarzt feststellt, dass eine Erkrankung vorliegt und die Zahnfleischtaschen eine Tiefe aufweisen, die nicht mehr physiologisch ist, sollte dringend eine Therapie in Anspruch genommen werden. Viele Patienten erkennen die Anzeichen einer Parodontitis nicht und sehen daher keinen Bedarf für eine Behandlung in Langenhagen. Da Nikotin die Zahnfleischdurchblutung hemmt, ist für Raucher besondere Vorsicht geboten. Mithilfe des Parodontal Screening Index können wir erkennen, ob Zahnfleischtaschen vorhanden sind. Auch die röntgenologische Diagnostik ist hierbei von großer Bedeutung.